Projektbeginn Verisoft

Verisoft ist ein langfristig angelegtes Forschungsprojekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (bmb+f) gefördert wird. Ehrgeiziges Projektziel ist die durchgängige, formale Verifikation von Computersystemen: die korrekte Funktionsweise von Systemen, wie sie beispielsweise im Automobilbau, in der Sicherheitstechnologie und auf dem medizinisch-technischen Sektor zum Einsatz kommen, soll mathematisch bewiesen werden. Die Beweise werden dabei computergestützt geführt, um menschliches Versagen der beteiligten Wissenschaftler nach Möglichkeit auszuschließen. Die gewonnenen Erkenntnisse und erzielten Fortschritte sollen dabei helfen, deutschen Unternehmen aus diesen Sparten dauerhafte internationale Wettbewerbsvorteile zu schaffen.

Bei Verisoft handelt es sich um ein deutschlandweites Verbundprojekt, für welches renommierte deutsche Unternehmen wie Infineon, T-Systems und BMW gewonnen werden konnten. Am Standort Saarbrücken sind dabei die Universität des Saarlandes, welche auch die Projektleitung stellt, das Max-Planck-Institut für Informatik sowie das Deutsche Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI) beteiligt. Das Gesamtfördervolumen beträgt für die ersten beiden Jahre 7,4 Millionen Euro, wovon 3,3 Millionen Euro nach Saarbrücken gehen.

 
Revision 14 Mar 2006